Wir schenken dir Minicontrol: Liquiditäts- und Finanz­planung in einer Software nun kostenfrei!

Umsatzsteigerung

Schon wieder Weihnachten!
Last Minute Tipps für Ihre Weihnachtsaktion

Inhaltsverzeichnis

12.12.2023

Es ist Mitte November und du hast den Gedanken an die diesjährige Weihnachtsaktion erfolgreich verdrängt? Dann helfen dir vielleicht unsere Last-Minute-Tipps für Weihnachtsaktionen. Hier kommen vier Ideen für dich:

1. Der Klassiker mit dem besonderen Pfiff:

Die gute alte Weihnachtspost muss nicht immer eine herkömmliche Grußkarte sein. Versende doch als Weihnachtsaktion einfach einmal eine Bastelanleitung für Weihnachtsdekoration oder ausgefallene Weihnachtsrezepte verbunden mit den besten Wünschen des Unternehmens. Viele Anregungen hierzu findest du im Internet. Diese Idee ist ohne viel Aufwand zu verwirklichen und kann bei den Empfänger*innen Aufmerksamkeit und Freude erzeugen.

2. Das Giveaway mit Bezug und Mehrwert:

Füge der Weihnachtspost kleine Geschenkartikel bei, sind Kund*innen häufig freudig überrascht. Diese Artikel sollten entweder einen Bezug zum eigenen Unternehmen haben, einen kleinen Mehrwert für den Kunden erzeugen oder direkt für das Weihnachtsfest verwendbar sein. Um die Kosten für die Weihnachtsaktion gering zu halten, kann man die Präsente nur ausgewählten Kund*innen zukommen lassen oder – bei überschaubarer Kundenanzahl – diese selbst herstellen. 

Der besondere Tipp: Um der Flut der Weihnachtspost zu entgehen, kannst du deinen Kund*innen auch einen Glücksbringer zum Jahreswechsel übersenden!

3. Am Puls der Zeit für Social-Media affine Unternehmen:

Online-Adventskalender erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Die Websites www.onlineadventskalender.com und www.advientos.com bieten hier kostenlose Möglichkeiten zur Erstellung eines solchen Kalenders. In drei einfachen Schritten wählst du ein passendes Hintergrundbild und befüllst die 24 Türchen mit Bildern, Rezeptideen oder Bastelanleitungen und Ausmalbildern. Den fertigen Kalender kannst du auf deiner Webseite, auf Facebook oder in deinen Blog einbinden.

4. Die soziale Variante – Spendenaktionen zu Weihnachten:

Anstelle von Weihnachtspost oder Werbegeschenken gehen immer mehr Unternehmen zu Spendenaktionen über. Die Weihnachtsaktion besteht in diesem Fall darin, auf der Website für Spenden an eine ausgewählte Organisation oder Stiftung zu werben. Alternativ kannst auch du eine Spende leisten und in deiner Weihnachtspost darauf verweisen, dass dies anstelle von Werbegeschenken geschehen ist. Viele Kund*innen identifizieren sich gern mit dieser „guten Tat“.

Tipp: Es gibt für Kundengeschenke Freigrenzen, die nicht überschritten werden sollten, damit sie steuerlich absetzbar bleiben. Die Freigrenze für Kundengeschenke lag bisher bei 35 EUR. Im Rahmen des Wachstumschancengesetzes, das im März 2024 verabschiedet wurde, wurden dieser Betrag auf 50 EUR (netto) angehoben. Geschenke für Kund*innen oder Geschäftspartner*innen bis 50 EUR können als Betriebsausgabe gewinnmindernd geltend gemacht werden. 

In der Buchhaltung müssen außerdem zu jedem Geschenk, das einen Wert von mehr als zehn Euro hat, die Begünstigten und der Anlass festgehalten werden. 

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

Alle Tipps, Tools und Kurse zu dem Thema Umsatz findest du hier:

bhp